Dienstag, 18. Dezember 2012

Gebrannte Mandeln

Weihnachtsendspurt... so viel zu tun und so wenig Zeit. Aber für euch bedeutet das immerhin, dass wir euch bis zum 24. noch fast täglich mit neuen Posts zuschmeißen können. Also auf zum nächsten Leckerbissen!

Ich erinnere mich noch, dass in meiner Familie früher immer eine Tüte gebrannte Mandeln vom Volksfest mit nach Hause genommen wurde. In den letzten Jahren hab ich dann eigentlich überhaupt keine mehr gegessen, schon allein weil ich um Volksfeste und dergleichen gern einen großen Bogen mache.
Auf die Idee, dass man sowas auch selber machen könnte kam ich gar nicht erst. Karamell und ich sind keine besonderen Freunde, meistens endet es in Angebranntem und/oder Sauerei.
Trotzdem fand ich die Vorstellung von gebrannten Baileys Mandeln so gut, dass ich dem Rezept nicht widerstehen konnte.
Und siehe da, ich hab zwar nun eine zuckerverkrustete Pfanne, aber dafür auch sowas von unverschämt leckere gebrannte Mandeln! Wer braucht da noch Kirmes und Co.?
Meine Befürchtung, dass ich statt gebrannter Mandeln am Ende angebrannte Mandeln habe ist nicht eingetreten. 
Übrigens heißen gebrannte Mandeln auf Englisch "burned almonds". Der englischsprachige Mensch unterscheidet also gar nicht erst zwischen gebrannten und angebrannten Mandeln - sehr weitsichtig.




Zutaten:
100 g ganze Mandeln, ungeschält
100 g Zucker
90 ml Wasser
3 EL Baileys
½ TL  Zimt
½ Tütchen Vanillezucker
Butter oder Margarine zum Einreiben der Unterlage


Als Unterlage für die Mandeln wenn sie abkühlen ein Stück Backpapier mit Butter oder Margarine einreiben, alternativ auch ein Backblech.

Alle Zutaten - bis auf die Mandeln - in einen Topf oder eine Pfanne geben und bei starker Hitze aufkochen lassen. Der Zucker sollte sich auflösen.
Wenn der Zucker gelöst ist wird der Herd auf mittlere Hitze zurückgeschaltet und die Mandeln kommen dazu.
Jetzt heißt es rühren, rühren rühren, aber schön vorsichtig. Am besten nehmt ihr einen Holzlöffel, dem macht die lange Hitze nichts aus. Ihr müsst so lange warten und immer wieder rühren bis das Wasser verdampft ist und sich eine Zuckerkruste um die Mandeln bildet. Bei uns hat das ca. 20-25 Minuten gedauert.
Wenn es soweit ist heißt es aufpassen. Nun rührt ihr noch so lange weiter bis der Zucker anfängt zu schmelzen und zu karamellisieren, dann sind die Mandeln fertig und können auf dem gefetteten Backpapier verteilt werden um abzukühlen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten


  

Kommentare:

  1. Ich wundere mich ja immer wieder, woher all die ganzen Blogs immer wieder kommen.
    So wie Eurer. Der auch noch schön ist und auf den ersten Blick recht interessante Sachen enthält.
    Das einzige, was ich sehr schade finde:
    Der Leser erfährt nicht mit wem er es denn eigentlich zu tun hat.
    Außer mit zwei Pseudonymen.
    Wenn schon in die Öffentlichkeit treten, dann doch bitte richtig.

    Mit leckerem Gruß,
    Peter
    Einen schönen Blog mit tollen Fotos habt ihr hier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ^^
      Naja wir wahren gern unsere Anonymität im Netz. Manchmal ist das einfach besser wie wir in der Vergangenheit schon feststellen mussten. Aber eine kurze Vorstellung war dennoch schon lange überfällig und wurde heute ergänzt.

      Löschen
  2. Habe durch Zufall gesehen, dass du mein Rezept in deinem Post erwähnst! ♥
    Freut mich, dass du es nachgekochst hast und deine Mandeln auch gut gelungen sind :)

    Guten Rutsch! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach da wollt ich nen Kommentar bei dir schreiben und habs dann doch vergessen. So gehts im Weihnachtsstress. ^^ Die Mandeln sind super. Leider haben wir nicht viel davon abbekommen, aber werd mir einfach nochmal welche machen. :)

      Ebenfalls einen guten Rutsch!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...