Sonntag, 14. Oktober 2012

Pizza a la Oma

Dieses Gericht, von uns liebevoll "Pizza alte Oma" genannt, ist wie der Name schon vermuten lässt eine Kreation meiner Oma. Eine wirkliche Liebe zur italienischen Küche konnte sie nie so recht entwickeln und unsere Begeisterung für Pizza war für sie immer wenig nachvollziehbar. Irgendwann entwickelte meine Oma dann ihre eigene Form der "Pizza" nach ihrem Geschmack.
Und das ist ein Pfannkuchen belegt mit Salami, Schinken, Tomate und Paprika. 
Zusammen mit Ketchup erhielt das Gericht dann auch die Enkel-Freigabe und landet seither immer wieder auf dem Tisch, erst gekocht von Oma, dann von Mama und jetzt von den Enkeln. Drei-Generationen-Fraß sozusagen. ;)




Zutaten (für 3 Personen / 6 Pfannkuchen):
250 g Mehl
2 Eier
Salz
Milch
Fett

Salami
Schinken
Tomate
Paprika
geriebener Käse


Aus Mehl, Eiern, einer Prise Salz und Milch wird ein Pfannkuchenteig hergestellt. Er sollte schön fließfähig sein, aber nicht zu dünnflüssig, schließlich wollen wir keine Crèpes. Der Pfannkuchen muss ja auch den Belag halten können.

Für den Belag kann natürlich jeder nehmen was er möchte.
Die Tomate und die Paprika auf dünne Scheiben bzw. Streifen schneiden. Eventuell die Scheiben nocheinmal halbieren und die Streifen ebenfalls nocheinmal quer durchschneiden.

Etwas Fett (Butter, Margarine etc.) in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Wenn die Pfanne heiß ist ca. eine Schöpfkelle Teig hinein geben (hängt von der Größe der Pfanne ab). Solange der Teig auf der Oberseite noch flüssig ist den Belag darauf verteilen und etwas Käse darüber reiben. Nun heißt es warten bis der Pfannkuchen durchgegart ist und die Unterseite eine schöne Farbe hat. 
Gewendet wird der Pfannkuchen bei diesem Rezept NICHT.
Wenn der Pfannkuchen fertig ist in der Mitte umklappen (Calzone-Style ^^) und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...