Sonntag, 30. Oktober 2011

Cocktail: Timmy´s Red One



Eigentlich sind süße Cocktails nix für Kerle. Lustigerweise nahm dieser hier in einer Männerrunde seinen Anfang. Es begab sich irgendwann im Jahr 2005, dass unsere Stammbar diese rote Köstlichkeit als Cocktail des Monats angepriesen hatte. Schnell wuchs eine besondere Beziehung zu diesem Gesöff heran, das fortan immer bestellt wurde, wenn man einkehrte. Irgendwann kam dann ein Freund auf die Idee: Das Zeug ist lecker! Wir machen einen Cocktailabend und produzieren unseren eigenen! Gesagt und gar nicht so leicht getan. Die Zutatenliste war in unseren Augen unausgewogen. Denn ursprünglich war Mandelcreme ein Bestandteil. Wer versucht hat, dass mal eben so im Supermarkt oder Getränkehandel aufzutreiben, weiß wovon ich spreche. Eine Odyssee ohne wiederkehr. So strengten wir damals unsere männlichen, zu Meisterleistungen bereiten Gehirne an und kamen zu dem Schluss, dass Amaretto ja auch irgendwie sehr nach Mandel schmeckt. Und noch dazu die ein oder andere Umdrehung enthält. Geschickt kombiniert ergab sich so unsere Neuinterpretation dieses Partyklassikers (der auch oder besonders bei Frauen gut ankommt).

Hinweis: Da man für die Zutaten meistens ein Heer von Flaschen braucht, ist lustigerweise das was zuerst ausgeht, der Saft. Also besser nen Tetrapak zu viel kaufen, als nachher auf dem trockenen stehen.




1 cl Amaretto
2 cl Osborne Veterano (Sparversion Don Pablo von real)
2 cl Southern Comfort (Sparversion Southern Belle von Aldi)
2 cl Grenadine
2 cl Zitronensaft
mit Maracujasaft auffüllen
Eiswürfel


Alle Zutaten in ein Glas geben, umrühren, fertig! Nach Wunsch mit einer Orangenscheibe dekorieren. Man war das schwer, wa? ;)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...