Sonntag, 30. Oktober 2011

Cheesesteak Sandwich



Wir schreiben das Jahr 2008 in San Diego Californien. Zwei experimentierfreudige Deutsche tingeln durch eine amerikanische shoppingmall auf der Suche nach interessanten Dingen und... Futter. Hängen geblieben sind wir schließlich bei einem Sandwichladen, falls man das so nennen kann. Ich weiß gar nicht mehr was ich bestellt hatte, denn eigentlich nahmen wir als bleibenden Eindruck nur CurSys Philly Cheesesteak Sandwich mit. Der Eindruck war dann allerdings so bleibend, dass wir wieder zu Hause sowas unbedingt mal selber machen wollten.

Bloß gabs da so ein paar Schwierigkeiten... Rindersteak ist in Deutschland, dem Land der Schweinenackensteaks in Ekelmarinade, schon fast eine Rarität zu einem unverschämten Preis. Man will ja nicht, dass aus etwas das am amerikanischen Imbiss ein paar wenige Dollar kostet zu Hause plötzlich ein Gericht wird das sich nur Besserverdiener leisten können. Erst recht nicht wenn mans nachher mit Käsepampe zuschmiert. Nachdem das Fleisch am Ende sowieso in dünne Schnipsel zerlegt werden muss wurd also der Einfachkeit halber im Kühlregal nach Rinderrouladen gegriffen. Verglichen mit einem richtigen Steak für 16 Euro oder mehr pro Kilo - spottbillig.
Und mal abgesehen von diesem Problemchen kam dann noch hinzu, dass wir auf der Suche nach etwas das den in Amerika verwendeten Italian Rolls (zu Deutsch: Brötchen) ähnlich ist irgendwann scheiterten. Sie erinnern ein bisschen an Baguette Brötchen nur größer, aber freilich kleiner als ein ausgewachsenes Baguette und auch ein wenig anders in der Konsistenz. Wie eine Mischung aus Baguettebrötchen und HotDog-Brötchen nur mit anständigem Geschmack vielleicht. Unsere Wahl fiel schließlich auf Ciabatta, hat zwar nix mit Italian Rolls zu tun, is aber wenigstens vermeintlich italienisch und schmeckt gut.
Fleisch und Brötchen waren aber noch lang nicht das größte Problem. In den USA gibts Käsepampe in allen Formen und Farben... einfach herrlich. In Dosen und Tuben und Gläsern und Flaschen. Bedauerlicherweise gibts nichts davon bei uns. Alles was es hier gibt sind untaugliche Käsedips und seltsame zähe Massen aus Squeezeflaschen deren Inhalt so vage nach Käse schmeckt, dass es förmlich "analog" schreit.
Also war selber machen angesagt. Aber wofür gibts denn das Internet?




Zutaten (für 2 Personen):
400 g-500 g Rinderrouladen oder Minutensteaks
1 Ciabatta
1 Gemüsezwiebel
Salz
Pfeffer

Für die Käsesoße:
125 g-150 g Cheddar am Stück
100 ml Kondensmilch
1 EL Margarine
1/4 TL Salz
1/4 TL Senf
evtl. Tabasco (wenig)


Wir basteln uns ein Wasserbad: kleiner Topf mit ein paar cm Wasser drin und obendrauf ne größere hitzebeständige Schüssel, die nicht in den Topf fallen kann. Den Käse reiben und das Wasserbad anfeuern. Den Käse in der Schüssel schmelzen und nach und nach die übrigen Zutaten zugeben. Fleißig mit dem Schneebesen rühren bis alles zu einer schönen cremigen Käsepampe wird. Achtung heiß! Die Schüssel wird verdammt warm und der Wasserdampf der seitlich dran hoch zieht hat Höllentemperatur, also dämpft euch nicht die Pfoten. Die Käsesoße warm halten sonst wird sie wieder fest (sollte sie zu flüssig sein einfach wieder ein wenig abkühlen, logisch).
Das Fleisch in dünne Schnipsel schneiden, die Zwiebel in Ringe schneiden/hobeln. Das Ciabatta nach Anleitung aufbacken, sofern nötig. Zwiebeln und Fleisch nacheinander anbraten.


Fleisch und Zwiebeln in das aufgeschnittene Ciabatta geben und mit Käsesoße ertränken und anschließend auf einer goldgelben Käsewolke in den Sandwichhimmel schweben.

Man kann auch noch grüne Paprika auf das Sandwich geben. Am besten wirds, wenn ihr den gesamten Belag, also Fleisch, Zwiebeln und evtl. Paprika nach dem braten nochmal auf ein Schneidbrett gebt und klein hackt. Im amerikanischen Cheesesteakladen wirds direkt auf der Grillplatte zerhackt, aber in der heimischen Pfanne ist das eher schwierig.


Kommentare:

  1. O_O *Wasser im Mund zusammenläuft*... OMG!

    Ich... bin begeistert *_*


    Ich find ja eh alles toll hier, aber das ist etwas was man ja einfach machen MUSS für ein Käse- & Fleischjunkee :D

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich das von Poppie nur unterschreiben! Das ist ja mal der helle Wahnsinn und ich muss das unbedingt mal ausprobieren, weil ich eh ein riesiger Fan von Kaese-Saucen bin, mich die meisten aber bisher nicht wirklich begeistern konnten, das hier aber mal interessant klingt! Und dann auch noch mit Ciabatta... Hmm...

    AntwortenLöschen
  3. Boah das sieht hammermäßig aus. Wo kann ich Bestellen? :P

    AntwortenLöschen
  4. grad zubereitet. schmeckt geeeeeeeenial

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...